In Kürze:

Thurid Stewart, kunsttherapeutische Leitung

  • geboren 1946
  • verheiratet, 2 Kinder
  • Staatsexamen in Kunsterziehung für das Höhere Lehramt, Akademie der Bildenden Künste, München
  • 1973-1977 als Fulbright-Stipendiatin in Los Angeles, USA
  • 1976 M.A. /Kunsttherapie am Imm. Heart College in Los Angeles
  • Langjähriger Lehrauftrag an der Ludwig- Maximilians-Universität München in Kunsttherapie
  • Zahlreiche Fortbildungen in Kurzzeittherapie, systemischer Familientherapie, NLP, Katathymen Bilderleben uvm.
  • Seit 1978 Supervisionen und Leitung von Kunsttherapiegruppen in München
  • Heilkundliche Psychotherapie seit 1997
  • Graduiertes Mitglied der DFKGT (Deutscher Fachverband für Kunst und Gestaltungstherapie)
  • 1979-2006 Leiterin des Fachgebiets Kreativität am Gesundheitspark der Münchner Volkshochschule
  • Dreijährige Lehrerausbildung in Qigong, seit 1994 Leitung von Qigong- Kursen

Über uns:

Über uns:

Ich habe in München an der Akademie der Bildenden Künste mein Staatsexamen für das höhere Lehramt in Kunsterziehung absolviert. Als Fulbright Stipendiatin studierte ich am Immaculate Heart College bei Prof. Helen Landgarten (sie ist durch ihre Standardwerke zur Kunsttherapie auch in Deutschland bekannt) und an der Universität von Kalifornien in Los Angeles und schloss mit dem Masters in Klinischer Kunsttherapie ab. Meine Orientierung ist tiefenpsychologisch geprägt, von amerikanischen Quellen beeinflusst und ich verbinde unterschiedliche Ansätze zu einem integrativen Programm.


Ich habe klinische Erfahrung mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Senioren und Drogenabhängigen. Von 1979-2006 leitete ich den Kreativen Bereich im Gesundheitspark der Münchner Volkshochschule, einem in Deutschland einzigartigen Modell für Prävention und Rehabilitation. Seit 1978 bilde ich in Kunsttherapie aus. Ich habe die Zulassung zur heilkundlichen Psychotherapie und eine Lehrerausbildung in Qigong.



Das Team

Die Mitarbeiterinnen sind als ausgebildete Kunsttherapeutinnen in der Klinik und/oder in freier Praxis, lehren als Dozentinnen an Fachhochschulen und Volkshochschulen, haben ein künstlerisches oder psychologisches Grundstudium und sind darüber hinaus künstlerisch tätig.


Für uns ist die Seite der Kunsttherapie, die Menschen anregen will , über Farben und Formen andere Sichtweisen von sich selbst zu entdecken, staunen zu lernen, Freude und Zugang zu eigenen Ressourcen zu finden, wesentlich. Wir betonen in der Fortbildung die Selbstentdeckung und Selbststeuerung und vermitteln die Methoden so, dass ein sicherer Rahmen gewährleistet ist. Wir sind begeistert von der Tatsache, dass Farbe und Formen in neue Gefilde entführen können, die sprachlich nicht formulierbar sind, aber spürbar dem Aufarbeiten von Problemen, der Integration und der Freude am Leben dienen.